Typische Gerichte

Jeder hat mal Hunger, auch Anime- und Mangaprotagonisten. Bei all den japanischen Gerichten kann man als Laie schnell mal den Überblick verlieren – deswegen werden hier einige bekannte Gerichte vorgestellt, die immer wieder in Anime und Manga auftauchen.

  • Reis
    Das japanische Grundnahrungsmittel schlechthin, kann zur jeder Tageszeit gegessen werden. Die meisten Japaner besitzen einen speziellen Reiskocher.
  • Onigiri
    Reisbällchen, die klassisch in einer dreieckigen Form serviert werden. Mit verschiedenen Füllungen und damit oft ein Snack für Zwischendurch.
  • Miso
    Ein Paste aus Sojabohnen mit Reis, Gerste und anderen Getreidesorten, wird vor allem für Misosuppe, aber auch für viele andere japanische Gerichte verwendet.
  • Natto
    Gekochte und anschließend fermentierte Sojabohnen. Durch die Fermentation ziehen die Bohnen Fäden und riechen stark – nicht unbedingt bei jedermann beliebt.
  • Curry
    Ein Gericht aus Reis und einer Currysoße. Insbesondere bei Kindern beliebt und damit auch typisches Familienessen.
  • Yakiniku
    „Gegrilltes Fleisch“ – mit unterschiedlichen Subformen, je nachdem, welches Fleisch verwendet wird. Yakiniku ist eher teuer und wird in Anime und Manga oft verwendet, um bestimmte Anlässe zu feiern.
  • Yakitori
    „Gegrilltes Geflügel“ – ein Spieß mit Hühnchen und Gemüse.
  • Takoyaki
    „Gebackener Krake“, hier auch als Oktopusbällchen bekannt. Besteht aus einem Oktopusarm in einer Teigkugel. Werden in speziellen Brateisen gebacken, vergleichbar mit Pförtchen. Ein typisches Gericht für Matsuri.
  • Taiyaki
    Ein Gebäck, das in einer speziellen Fischform gebacken wird. Ist traditionell mit Anko, einer süßen Paste aus roten Bohnen, gefüllt.
  • Oden
    Ein Eintopf, der aus diversen verschiedenen Zutaten besteht. Gilt als typisches Wintergericht.
  • Ramen
    Eine Art japanische Nudel, aber auch die mit Ramen zubereiteten Suppen sind als Ramen bekannt. Je nach Kombination von Nudeln, Brühe und weiteren Beilagen gibt es viele verschiedene Varianten von Ramen.
  • Oktopuswürstchen
    Würstchen, die unten aufgeschnitten werden und die Arme eines Oktopus imitieren.
  • Hasenäpfel
    Apfelstücke, bei denen die Schale so geschnitten wird, dass sie Hasenohren ähneln.
  • Wagashi
    Traditionelle japanische Süßigkeiten.
  • Omreis
    die Abkürzung von Omlettereis – Reis, der in einem Omlette eingeschlossen wird.
  • Yakisoba
    „Gebratene Nudeln“.
  • Dango
    „Kloß“. Kann grundsätzlich alle kugelförmigen Speisen meinen, in der Regel sind aber mochiko-Dango gemeint, eine Süßigkeit, die aus Reismehl und Wasser besteht und zu grünem Tee gereicht wird. Gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
  • Okonomiyaki
    Okonomiyaki typisch für die Region Osaka. Lässt sich begreifen als eine Art Pfannkuchen, zu dem je nach Belieben weitere Zutaten zugefügt werden, neben Kohl unter anderem Fleisch, Fisch oder Gemüse. Werden auf einer Eisenplatte gebacken – in manchen Restaurants sogar direkt am Platz.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.